Kongo Alexanderplatz

Fiston Mwanza Mujilas Tram 83 ist so etwas die das Berlin Alexanderplatz des Kongo: Sex, Drugs und Überleben in einer düsteren  von Verfall und Aufbruch zugleich gezeichneten Stadt. Tram 83 ist ein Nachtclub, in dem alle abhängen, weil es wenig Alternativen gibt: Minenarbeiter, Prostituierte, Touristen, Intellektuelle, Alleinerziehende (jede Single-Frau über 25 gilt im Tram 83 als Alleinerziehende) und Geschäftsleute.

Die Stadt ist eine Phantasie-Stadt, nicht näher benannt oder beschrieben, die Charaktere sind allesamt in verzwickten Situationen gefangen.

Das Buch ist keine konkrete Story und nicht auf Realismus bedacht. Lucien ist Schriftsteller, teilt eine Wohnung mit einem betrügerischen Freund lernt – im Tram 83 natürlich – einen Verleger kennen, der ihn mit Änderungswünschen fertig macht.

Und das wird in ziemlich rasante Worte verpackt, unterschiedliche Erzähltechniken erhöhen das Tempo.

Mujila vermittelt ein vages Gefühl vom Leben in afrikanischen Millionenstädten – einem Leben von dem man in Europa meist keine klare Vorstellung hat. Sein Buch verleitet auch etwas zu gewohnt düsteren Visionen, aber das liegt wohl eher an der europäischen Perspektive, die Dreck uns Slums kennt.

Deshalb kann ich mir auch einen Hinweis in eigener Sache nicht verkneifen: In „The Boda Boda Book“ zeichnen wir ein aktuelles Bild vom Leben in den Millionenstädten Afrikas, es sind Momentaufnahmen einer Zukunftsbranche – auch wenn die Motorradtaxis Ugandas auf den ersten Blick nicht gerade danach aussehen …

Mehr lesen

EU-House of Cards: Robert Menasse, "Die Hauptstadt"

Wer nicht mehr „House of Cards“ schauen mag (weil die Trumps das ohnehin locker überbieten), kann stattdessen auch Robert Menasses „Die Hauptstadt“ lesen. 

Read More

Lost Magazine

Das Reisemagazin, das sich dem Reiseglamour verweigert. 

Read More

"Surreal Noir": Misery City

Ein neues Genre zu versprechen ist kritisch. Kostas Zachopoulos "Surreal Noir" funktioniert trotzdem.

Read More

Kongo Alexanderplatz

Fiston Mwanza Mujilas Tram 83 ist so etwas die das Berlin Alexanderplatz des Kongo: Sex, Drugs und Überleben in einer düsteren  von Verfall und Aufbruch zugleich gezeichneten Stadt.

Read More

Neue Indiekator-Partner: Crip Magazine

Auf dem Indiekator-Plan: Crip Magazine.

Read More
Bahoe Books

Neue Indiekator-Partner: Bahoe Books

Politische Comics für die ersten Indiekator-Pakete.

Read More

"Mordor kommt und frißt uns alle auf" - bleibt dabei aber zahnlos

Wer schon am Klappentext mit anderen Autoren verglichen wird, ist halt ein armes Schwein.

Read More
Roberto Bolano

Roberto Bolano: 2666. – Große Empfehlung

Das beste 1000+-Seiten-Buch der letzten 20 Jahre.

Read More

Das Boda Boda-Buch: Motorradtaxis in Uganda

Vorankündigung: Das wird ein sehr sehr schönes Fotobuch.

Read More

Die Krone photoshoppt sich den größten Hai

Auf ausdrücklichen Wunsch von Richard Schmitt halten wir fest: Die Krone photoshoppt sich den größten Hai.

Read More

Facebook-Roman: Celle que vous croyez

Ziemlich ultimativer Facebook-Roman. Nicht nur, weil es um Social Media geht.

Read More

Im neuen politischen Feindbilder-Labyrinth: "Die große Regression"

Das immerwährende Donauinselfest, bei dem der Staat Menschen unterhält und versorgt (nachdem er ihnen zuvor Steuergeld abgenommen hat), ist halt auch keine valide Zukunftsperspektive.

Read More

You may also like

Leave a comment